Heiliges Jahr der Barmherzigkeit
menu

Die Katholische Kirche feiert in diesem Jahr ein Heiliges Jahr

Was ist das Heilige Jahr?

Das Heilige Jahr ist ein besonderes Jahr für die Katholische Kirche.

Das Heilige Jahr ist ein Jubel·jahr.

 

Die Idee zum Heiligen Jahr kommt aus dem Alten Testament.

Das Alte Testament ist ein Teil von der Bibel.

© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.

Die Bibel ist das Buch unseres Glaubens.

Die Bibel hat 2 Teile:

Der 1. Teil heißt Altes Testament.

Hier geht Gott eine Beziehung mit den Menschen ein.

Er wählt sich dazu das Volk Israel.

Das Volk Israel muss häufig flüchten.

Sie warten auf einen Retter.

Der 2. Teil ist das Neue Testament.

Es handelt von Jesus Christus dem Retter.

Er ist aber für alle Menschen gekommen.

In dem Buch stehen viele Geschichten über Gott und die Religion.

Dort steht auch die Geschichte vom Jubel·jahr.

Ein anderer Name ist: Erlass·jahr.

Das heißt:

War früher jemand arm und musste zum Beispiel sein Haus verkaufen?

Dann hat er in diesem Heiligen Jahr sein Haus wiederbekommen.

Er musste dafür nichts bezahlen.

Das heißt in schwerer Sprache:

Ihm sind seine Schulden erlassen worden.

So entwickelte sich das Heilige Jahr weiter

Papst Bonifatius der 8. hat entschieden:

Die Kirche feiert ein Heiliges Jahr.

Das war im Jahr 1300.

Der Papst leitet die Katholische Kirche in der ganzen Welt.

Ein anderer Papst hat später entschieden:

Es soll alle 25 Jahre ein Heiliges Jahr sein.

Dazwischen kann es auch ein Heiliges Jahr geben.

Das ist schon sehr lange her.

© KNA

Heute haben wir einen anderen Papst.

Unser Papst heißt Franziskus.

Er kommt aus Argentinien.

Argentinien ist ein Land in Südamerika.

                                                                                                                

Papst Franziskus hat bestimmt:

Die Katholische Kirche feiert in diesem Jahr ein Heiliges Jahr.

Das Heilige Jahr hat den Namen:

Barmherzig wie der Vater.

Das steht im Lukas-Evangelium.

Das Lukas-Evangelium ist ein Teil von der Bibel.

Das Heilige Jahr heißt deshalb auch:

Heiliges Jahr der Barmherzigkeit.

Was ist Barmherzigkeit?

Barmherzigkeit ist ein Wort aus der Religion.

Barmherzigkeit heißt:

Gott ist da.

Gott ist uns nahe.

Gott liebt alle Menschen.

Gott verzeiht alle Fehler, die Menschen machen.

Gott reicht uns allen die Hand.

Er ist für uns da.

Gott ist besonders für diese Menschen da:

 

·        Menschen, denen es schlecht geht

 

·        Menschen, die alleine sind

 

·        Menschen, die keine Hoffnung haben

 

 

 

Gott will mit der Religion alle Menschen froh machen.

© sag’s einfach

Dafür hat er Jesus auf die Erde geschickt.

Jesus ist der Sohn von Gott.

Jesus hat uns die Liebe von Gott gebracht.

 

Papst Franziskus sagt:

Jesus ist das Gesicht der Barmherzigkeit.

Das hat der Papst in einem Brief geschrieben.

 

Barmherzigkeit heißt aber auch:

Jeder Mensch soll anderen Menschen helfen.

Jeder Mensch soll anderen Menschen Fehler verzeihen.

 

Konkret heißt das zum Beispiel:

·                    - Haben Menschen Hunger?
        Dann soll man den Menschen etwas zu essen geben.

           - Haben Menschen Durst?
       Dann soll man den Menschen etwas zu trinken geben.

     - Haben Menschen keine Kleidung?
       Dann soll man den Menschen etwas zum Anziehen geben.

     - Sitzen Menschen im Gefängnis?
       Dann soll man die Menschen besuchen.
       Und den Menschen verzeihen.

 

Alle diese Dinge sind Barmherzigkeit.

Durch die Barmherzigkeit erleben die Menschen die Freude.

Unser Glaube wird dadurch stärker.

Wo können die Menschen das Heilige Jahr feiern?

Das Heilige Jahr hat in Rom begonnen.

Rom ist die Hauptstadt von Italien.

Rom hat 4 Haupt·kirchen.

Jede Haupt·kirche hat eine besondere Tür.

Diese besondere Tür heißt:

Heilige Pforte.

Diese Tür ist immer geschlossen.

Nur in Heiligen Jahren wird die Tür aufgemacht.

Der Papst macht die Tür auf.

Er drückt die Tür mit beiden Händen auf.

Das macht er bei einer großen Feier.

 

Alle Menschen auf der Welt sollen das Heilige Jahr feiern.

Dabei ist neu:

Heilige Pforten gibt es nicht nur in Rom.

Papst Franziskus wünscht:

Jeder Bischof soll auch eine Heilige Pforte öffnen.

Ein Bischof ist eine wichtige Person in der Katholischen Kirche.

© sag’s einfach

Auch in Regensburg gibt es eine Heilige Pforte.

Diese besondere Tür ist der Eingang

von der Karmeliten·kirche.

Der Eingang sieht besonders schön aus.

© sag’s einfach

Das ist das Symbol von Barmherzigkeit

Papst Franziskus hat zum Heiligen Jahr

ein Logo gemacht.

Ein Logo ist ein Symbol für eine bestimmte Sache.

Ein anderes Wort für Symbol ist Zeichen.

Viele wichtige Veranstaltungen haben ein Logo.

 

 

 

 

 

 

 

Zum Beispiel:

 

Die Olympischen Spiele

 

 

 

 

 

 

Auch die Katholische Jugendfürsorge hat ein Logo

 

 

 

 

Das Logo zeigt:

Jesus hilft einem anderen Menschen.

Dadurch sieht der Mensch die Welt

mit den Augen von Jesus.

Und dadurch mit den Augen von Gott.

 

Die Farben beim Logo werden immer heller.

Das bedeutet:

Menschen kommen mit der Hilfe von Jesus vom Schlechten zum Guten.

Die dunkle Farbe in der Mitte vom Logo bedeutet:

Gott liebt den Menschen und verzeiht alles.

 

Alle sind willkommen.

Wir laden alle Menschen zum Heiligen Jahr ein.

Wir sind die Bischöfe von der Katholischen Kirche.

Wir freuen uns darauf,

mit Ihnen das Jahr der Barmherzigkeit zu feiern.

Dafür laden wir Sie in unsere Kirchen ein.

 

Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit hat am 8. Dezember 2015 begonnen.

Das Jahr dauert bis zum 20. November 2016.

Zusammengestellt vom Bistum Regensburg – Behindertenseelsorge

 

Übersetzt von sag’s einfach – Büro für Leichte Sprache, Regensburg.

Geprüft von der Prüfgruppe der Straubinger Werkstätten Sankt Josef der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg.